Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Eigenständig werden

"Eigenständig werden" ist ein Unterrichtsprogramm für die 1. bis 4. Klasse zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung. Es basiert auf dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Lebenskompetenzansatz in der Erziehung.

"Eigenständig werden"

Ein evaluiertes Unterrichtsprogramm für die 1. bis 4. Klasse

Kooperationspartner und Finanzierung in Hessen

  • Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. 
  • Hessische Fachstellen für Suchtprävention 
  • AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen

"Eigenständig werden" ist ein Unterrichtsprogramm für die 1. bis 4. Klasse zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung. Es basiert auf dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Lebenskompetenzansatz in der Erziehung. Damit sind persönlichkeitsstärkende Faktoren angesprochen, deren Förderung sich in vielen Untersuchungen als effektive Methode zur Vermeidung von Sucht, Gewalt, Aggression und Stress erwiesen hat.

Selbstwertgefühl, Toleranz und Gemeinschaftssinn sind hierbei zentrale Themen. Das Programm wurde vom Institut für Therapieforschung und Prävention (IFT-Nord) in Kiel entwickelt.

Das Programm gehört zu den wenigen Gesundheitsförderungsprogrammen für Kinder und Jugendliche, die eine umfassende Qualitätssicherung als auch eine Evaluation gewährleisten. Mehr als 90 Prozent der in einer Untersuchung befragten Lehrkräfte bewerteten das Projekt als "sehr gut" oder "gut". Aufgrund seines hohen Standards bei der Programmentwicklung und -implementierung erhielt "Eigenständig werden" den Deutschen Präventionspreis (2004).

Nachdem die erste Trainerausbildung für Fachkräfte der Fachstellen für Suchtprävention in 2004 von der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen und der AOK Die Gesundheitskasse in Hessen in Kooperation durchgeführt wurde, konnten in 2008 weitere Fachkräfte der Fachstellen zu Multiplikatoren und Multiplikatorinnen im Programm "Eigenständig werden" ausgebildet werden. In Hessen bieten mittlerweile 19 Fachkräfte der Fachstellen das Programm in Schulen an.

Hessenweit wurden insgesamt 38 Multiplikatoren und Multiplikatorinnen (Fachkräfte der Fachstellen für Suchtprävention, Lehrkräfte, Beratungslehrkräfte, Schulpsychologen und Schulpsychologinnen, Jugendamtsmitarbeiter und Jugendamtsmitarbeiterinnen und AOK-Vertreter und -Vertreterinnen) von der Hessischen Landestelle und der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen ausgebildet.