Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Erklärvideo für Flüchtlinge: "Warum kann Alkohol für mich gefährlich werden?"

Das neue HLS-Erklärvideo wendet sich an geflüchtete Menschen. Unter der Überschrift „Warum kann Alkohol für mich gefährlich werden?“ wird in fünf Sprachversionen (Deutsch, Englisch, Arabisch, Dari und Tigrinya) erklärt, weshalb...

Weiter lesen ...

16.02.2017

Cannabis: HLS-Infobroschüren für Eltern und Jugendliche

Cannabis ist nach Alkohol und Zigaretten das am häufigsten konsumierte Suchtmittel bei Jugendlichen. Es ist auch die umstrittenste illegale psychoaktive Substanz, um die sich viele Diskussionen, Mythen und Halbwahrheiten ranken....

Weiter lesen ...

13.02.2017

Jahreskonferenz 2017 der Suchtselbsthilfe in der HLS am 11. Februar in Frankfurt

Am 11. Februar fand die bisher größte Veranstaltung der HLS im Selbsthilfebereich statt. Über 140 Teilnehmende hatten sich für das Thema „Angehörige von Suchtkranken: – Vergessen – Überfordert – Stigmatisiert“ entschieden.

Weiter lesen ...

11.02.2017

Landesauswertung 2015

Landesauswertung der COMBASS-Daten 2015 und der Dot.Sys-Daten 2011-2015 veröffentlicht. Die Landesauswertung vereint zum zweiten Mal die Auswertungen der »Ambulanten Suchthilfe« und der »Suchtprävention« in einem Band.

Weiter lesen ...

04.01.2017

HLS Jahresbericht 2016 veröffentlicht

Der Jahresbericht spiegelt die vielfältigen Aktivitäten des Vorstandes, der Geschäftsstelle und der Fachgremien der HLS im Jahr 2016 wider.

Weiter lesen ...

02.01.2017

Arbeitsbereiche

Suchtprävention

In der deutschen Suchtpolitik spielt die Suchtprävention eine sehr wichtige Rolle. Die hessische Suchthilfe verfügt über ein ausgebautes System lokaler Fachstellen für Suchtprävention, die von der Koordinationsstelle Suchtprävention in der HLS in ihrer Arbeit unterstützt und und vernetzt werden...

Mehr lesen ...

Suchthilfe

In Hessen leben schätzungsweise 18.000-22.000 opiatabhängige Menschen und 180.000 Menschen, die einmal im letzten Jahr Cannabis konsumiert haben. Außerdem gibt es in diesem Bundesland über 100.000 medikamentenabhängige und...

Mehr lesen ...

Selbsthilfe

Die Selbsthilfe- und Abstinenzgruppen erfüllen Aufgaben der Vor- und Nachsorge und bieten ambulante Hilfe für diejenigen Suchtkranken an, die aus eigener Einsicht und ohne stationäre Behandlung ihre Abhängigkeit überwinden wollen. Für die Betroffenen bietet die Gruppe...

Mehr lesen ...

Glücksspiel

Im Frühjahr 2008 wurden in Hessen im Rahmen des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) Fachberatungen für Glücksspielsucht eingerichtet, die spezielle Angebote für Menschen mit problematischem oder pathologischem Glücksspielverhalten und für deren Angehörige bereitstellen...

Mehr lesen ...

Projekte

Alle Projekte

Materialien zur Bestellung

Weitere Materialien zur Bestellung...

05. August 2016 | 1,26 MB | 787 | Preis: 0,00 €

Kinder frühzeitig stärken

Infos für Eltern, Suchtprävention | | herunterladen

FÜR KINDER BESONDERS WICHTIG: SEHEN, HÖREN UND FÜHLEN Neuauflage des Elternratgebers zur...

PC-Dauerfeuer / Smartphoneexzesse

18. Juli 2016 | 1,95 MB | 1075 | Preis: 0,00 €

PC-Dauerfeuer / Smartphoneexzesse

Suchtprävention, webC@RE, Exzessiver Medienkonsum, Infos für Eltern | | herunterladen

Ausgabe für Eltern: Wenn der Computer zum Freund und Lebensinhalt wird und das Smartphone...

Materialien zum herunterladen

Weitere Materialien zum herunterladen...

05. Januar 2017 | 0,08 MB | 361

prev@Work Trainer/innen

Suchtprävention | herunterladen

Liste der prev@WORK Trianer/-innen (Stand: 11/16)