Startseite

Alkohol

Daten und Fakten zum Thema Alkohol

 

 

Alkohol und Betriebe

Deutschland
Hessen
Quelle

Arbeitsunfälle (einschließlich Wegeunfälle) durch Alkoholkonsum

25% aller Arbeitsunfälle


Berufsgenossenschaft Druck
und Papier "Alkohol im
Betrieb"1990 S. 92

Alkoholkonsum am Arbeitsplatz

11% konsumieren täglich oder fast täglich Alkohol am
Arbeitsplatz


BzgA in Arbeitsmappe
"Gesundheit im Betrieb" 
Sozia Verlag 3. Kapitel S. 8

Ein alkoholabhängiger Mitarbeiter...

fehlt 40-60% der Arbeitszeit fehlt im Durchschnitt 118 Tage vor der Behandlung bringt nur 75% der Arbeitsleistung 

BzgA in Arbeitsmappe  
 "Gesundheit im Betrieb"
Sozia Verlag 3. Kapitel S. 9

Hinweise auf beginnende oder bestehende Alkoholabhängigkeit (im Betrieb)

Fehlzeiten Leistungsschwankungen Stimmungs-schwankungen Äußeres Erscheinungsbild/ Vernachlässigung Trinkverhalten

H. Lenfers: "Alkohol am
Arbeitsplatz", Luchterhand
1993

Alkohol im Blut und Dauer des Abbaus

0,5 l Bier nach 1 Stunde 0,4 Promille
0,25 l Wein nach 1 Stunde 0,4 Promille

Pro Stunde werden 0,1 Promille abgebaut

Wer um Mitternacht mit 2,0
Promille Schlafen geht, ist
erst wieder am nächsten
Abend vollständig nüchtern!





Alkohol und Straßenverkehr

Deutschland
Hessen
Quelle

Alkoholunfälle gesamt (2006)

51.003

4.916

S Statistisches Bundesamt:: Fachserie 8, Reihe 7: Verkehrsunfälle 2006

Alkoholunfälle

jede/r 8. Verkehrstote kam bei Alkohol-
Unfall ums Leben


Statistisches Bundesamt:: Unfallgeschehen im Straßenverkehr 2003, Auszug aus Wirtschaft & Statistik 5/2004

Tote im Straßenverkehr insgesamt (2006)

5.107


Statistisches Bundesamt:: Fachserie 8, Reihe 7: Verkehrsunfälle 2006

Alkoholunfälle - Tote im Straßenverkehr insgesamt (2006)

597

55

Statistisches Bundesamt:: Fachserie 8, Reihe 7: Verkehrsunfälle 2006

Alkoholunfälle - Anzahl der Verunglückten im Straßenverkehr (2006), davon:
Leichtverletzte (2006)
Schwerverletzte (2006)

26.881
18.720
7.564

2.752
1.909
788

Statistisches Bundesamt: Fachserie 8, Reihe 7: Verkehrsunfälle 2006


200.000 Kraftfahrer werden pro Jahr unter
Alkoholeinfluss am Steuer erwischt (das sind nach Polizeischätzungen nur jeder 500.)


Berufsgenossenschaft Druck
und Papier "Alkohol im
Betrieb"1990, S. 92

Alkohol und Straßenverkehr

Unfallrisiko steigt

Bei 0,5 Promille um das 2-fache
Bei 0,8 Promille um das 4-fache
Bei 1,1 Promille um das 12-fache  

Faustformel: 1 übliches Trinkglas  (=1 Drink) enthält etwa 10 Gramm reinen Alkohol

       

Fakten zur Alkoholkrankheit

Deutschland
Hessen
Quelle

Mittlerer täglicher Alkoholkonsum in Deutschland

Männer: 30 g reiner Alkohol

Frauen:15 g reiner Alkohol

Herbert Ziegler in DAK
Broschüre "Alkohol und
Medikamente am Arbeitsplatz" 1996

Als gesundheitsschädlich sind 60g bzw. 40g reiner Alkohol täglich anzusehen. Diesen Wert überschreiten...

13% der Männer

 7% der Frauen

Herbert Ziegler in DAK
Broschüre "Alkohol und
Medikamente am Arbeitsplatz" 1996

Risikoarme Schwellendosis

Mann: 20 - 24 g Alkohol/ Tag

Frau: 10 – 12 g Alkohol/ Tag


DHS Pressemitteilung, 5.06.2007;
www.optiserver.de/dhs/presse.html

Abstinente BundesbürgerInnen

12% der Frauen u.
8% der Männer


DHS Pressemiteilung
3. März 1999

Genusstrinker unterhalb der Gefährdungsgrenze

 60%


 

Gefährdete (Alkoholmissbrauch)

25-40%


 

Süchtige (alkoholkrank)

5%


 

In Allgemeinkrankenhäusern ist von 13% Alkoholabhängigen Patienten auszugehen



BUSS Kassel, Referat Frau Flügel SPD Anhörung in Bonn Oktober 1997 nach JOHN Uni Lübeck

In Psychiatrischen Kliniken sind 40-50% der Aufnahmefälle suchtbedingt



BUSS Kassel, Referat Frau Flügel SPD Anhörung in Bonn Oktober 1997

An 70% aller tödlich verlaufenden Vergiftungen sind Drogen und Alkohol Schuld



BUSS Kassel, Referat Frau Flügel SPD Anhörung in Bonn Oktober 1997

Schätzungdes Anteils an Geburten von Kindern mit fetalem Alkoholsydrom (FAS) oder fetalen Alkoholeffekten (FAE) in USA

1% aller Geburten 2005: 6.860


May, Ph.A. (2001): Estimating the Prevalence of Fetal Alcohol Syndrome. In: Alcohol Research & Health, 25(3) (NIAAA)