Startseite

Hessisches Spielhallengesetz PDF Drucken



Hessisches Spielhallengesetz

Mit Wirkung zum 30.06.2012 ist das Hessische Spielhallengesetz (HessSpielhG) in Kraft getreten. Das HessSpielhG setzt den Glücksspielstaatsvertrag vom 15.12.2011 (GlüStV) um. § 3 Abs. 1 HessSpielhG verpflichtet Betreibende von Spielhallen zur Entwicklung eines Sozialkonzeptes und zur Schulung ihres Personal durch öffentlich geförderte Suchthilfeeinrichtungen. 

 

alt

 

Informationsmaterialien zur Umsetzung des Hessischen Spielhallengesetzes

In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Sozialministerium hat die Hessische Landesstelle für Suchtfragen (HLS) Mindestanforderungen für Sozialkonzepte erarbeitet sowie ein Schulungskonzept entwickelt. Für die Erlaubnisbehörden vor Ort steht eine Checkliste zur Überprüfung der Mindestanforderungen für Sozialkonzepte zur Verfügung. Die Informationsmaterialien zum Sozialkonzept, zur Checkliste und zu Schulungen für Spielhallenpersonal können hier heruntergeladen werden: