Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Fachkraft für Suchtprävention

in Teilzeit (30 Wochenstunden) für die Dauer der Elternzeit, zunächst voraussichtlich bis 31.10.2018 gesucht.

01.03.2017

Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf sucht für seine Sucht- und Drogenberatung am Standort Stadtallendorf zum 01.05.2017 eine

Fachkraft für Suchtprävention

in Teilzeit (30 Wochenstunden) für die Dauer der Elternzeit, zunächst voraussichtlich bis 31.10.2018.

Gemeinsam mit einer weiteren Kollegin nehmen Sie in klar voneinander abgegrenzten Bereichen die Aufgaben der Suchtprävention unserer Beratungsstelle wahr.

Schwerpunkte:

• Entwicklung von Strategien und Konzepten sowie deren Umsetzung im Bereich der Alkoholprävention
• Umsetzungsmanagement des Projektes „Hart am Limit"-Proaktiv
• Unterstützung von Schulen bei der Implementierung suchtpräventiver Programme
• Durchführung von Fachveranstaltungen und Fortbildungen für Multiplikatoren sowie Info- und Elternabende
• Vernetzung mit den zuständigen örtlichen Behörden und Ämtern, Schulen und der Jugendförderung Wir erwarten:
• abgeschlossenes Studium (B.A. oder vergleichbar) in Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Pädagogik, Berufserfahrung wünschenswert
• Erfahrungen in der Bildungsarbeit oder Methodenkompetenz bezüglich Vermittlung von Suchtpräventionsprogrammen
• Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten
• eine hohe Kommunikationsfähigkeit bei unterschiedlichen Zielgruppen
• gute EDV-Kenntnisse und Sicherheit im Umgang mit digitalen Medien
• Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung
• Führerschein Klasse B
• Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Wir bieten:

• Vergütung nach TV-L
• Unterstützung durch ein multiprofessionelles Team der Sucht- und Drogenberatung
• Möglichkeit zur Teamsupervision

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung per Post oder per Mail (bitte keine Originale, eingereichte Unterlagen können nicht zurück geschickt werden) bis zum 30.03.2017 an die

Sucht-und Drogenberatung
des Diakonischen Werkes Marburg-Biedenkopf,
Frankfurter Str. 35, 35037 Marburg

Mail: marburg.suchtdwmb[at]ekkw.de.
Bewerbungen per Mail bitte in EINEM, sinnvoll geordneten, pdf-Dokument!

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dieter Schmitz (Tel. 06421-26033) gerne zur Verfügung.