Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Neues Projekt der HLS: webcare+

Die HLS veröffentlicht ein Informationsportal zu Möglichkeiten und Grenzen digitaler Medien.

21.03.2018

Die Digitalisierung ist in aller Munde, das Netz und digitale Medien sind fester Bestandteil des Alltags geworden. Doch ab wann ist viel Zeit im Internet zu viel? Ab wann wird das Smartphone, das Tablet oder der Laptop als Zugang zur digitalen Welt, zum Problem?

Die fortschreitende Digitalisierung unserer Lebenswelt birgt viele Chancen - bringt aber auch Risiken mit sich. In der Gesellschaft existiert ein gesteigerter Bedarf an einem kritischen Auseinandersetzen mit dem eigenen Nutzungsverhalten digitaler Medien, an Reflektion und Denkanstößen.

Mit dem neuen Projekt webcare+ bietet die HLS eine Informationsplattform, die sich dem Selbsthilfegedanken verpflichtet fühlt. Das Portal lädt dazu ein, sich über das Spannungsfeld aus Möglichkeiten und Grenzen digitaler Medien zu informieren und auszutauschen und so die individuelle Kompetenz zu stärken, das eigene Nutzungsverhalten digitaler Medien frühzeitig zu reflektieren. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Digitales mit Mehrwert genutzt werden kann, ohne Analoges aus dem Blickfeld zu verlieren. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen unterstützt das Projekt im Rahmen der Selbsthilfeförderung.

Im Zentrum der Plattform steht ein Online-Magazin mit aktuellen Blog-Artikeln zu den Themen Computerspiele, Soziale Medien, Smartphones, Selbsthilfe und weitere virtuelle Welten. webcare+ bietet aber noch mehr: Hinweise auf bundesweite Veranstaltungen zum Thema, einen interaktiven FAQ-Bereich, eine Wissensdatenbank sowie Zahlen auf einen Blick.

Wenn aus einem immer online sein können, ein immer online sein müssen wird

Menschen, die von einem problematischen Nutzungsverhalten digitaler Medien betroffen sind und deren Angehörige können sich auf webcare+ zu den Themen exzessiver Mediengebrauch, Medienabhängigkeit und Selbsthilfe informieren und über einen „Hilfeangebote-Finder“ Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und Therapieangebote in ihrer Nähe finden.

Das Informationsportal ist unter https://webcare.plus zu erreichen.

Außerdem können Sie webcare+ auf Twitter, Facebook, youtube, Instagram und Google+ folgen.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

Bei Fragen zum Projekt steht Ihnen die Geschäftsstelle der HLS unter der Rufnummer 069 – 71376777 zur Verfügung.