Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Landeskoordinator*in Glücksspielsuchthilfe (m/d/w) in der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V.

Stellenausschreibung für die Stelle Landeskoordinator*in Glücksspielsuchthilfe (m/d/w) in der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V.ie Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V. (LSSH) koordiniert die Verbände und Einrichtungen, die im Feld der Suchthilfe, der Suchtselbsthilfe und Suchtprävention im Land tätig sind. Sie fördert insbesondere die Abwehr der Suchtgefahren sowie die Aufgaben ihrer über 30 Mitgliedsverbände. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die landesweite Koordinierung und Durchführung von Projekten, Qualifizierungen, Dokumentationen und Öffentlichkeitsarbeit in partnerschaftlichen Kooperationen mit ihren Mitgliedern auf der Grundlage von Verträgen und Vereinbarungen mit dem Land Schleswig-Holstein. Für die Wahrnehmung der Aufgaben unterhält die LSSH eine Geschäftsstelle mit derzeit 8 Mitarbeiter/innen in Teil- oder Vollzeitstellen.

13.08.2021

Stellenausschreibung

für die Stelle Landeskoordinator*in Glücksspielsuchthilfe (m/d/w) in der

Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V.

Die Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V. (LSSH) koordiniert die Verbände und Einrichtungen, die im Feld der Suchthilfe, der Suchtselbsthilfe und Suchtprävention im Land tätig sind. Sie fördert insbesondere die Abwehr der Suchtgefahren sowie die Aufgaben ihrer über 30 Mitgliedsverbände. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die landesweite Koordinierung und Durchführung von Projekten, Qualifizierungen, Dokumentationen und Öffentlichkeitsarbeit in partnerschaftlichen Kooperationen mit ihren Mitgliedern auf der Grundlage von Verträgen und Vereinbarungen mit dem Land Schleswig-Holstein. Für die Wahrnehmung der Aufgaben unterhält die LSSH eine Geschäftsstelle mit derzeit 8 Mitarbeiter/innen in Teil- oder Vollzeitstellen.

Hierfür sucht sie zum nächsten möglichen Zeitpunkt eine(n)

Referent*in mit den Arbeitsschwerpunkten:

  • Projektentwicklung und -durchführung im Bereich Glücksspielsuchthilfe und Medienabhängigkeit
  • Drittmittelakquise
  • Vortrags- und Referent*innendienste
  • Medienentwicklung, –erprobung, und -einführung
  • Leitung und/oder Teilnahme an Fachtagungen, Arbeitskreisen und Workshops zum Fachbereich
  • Empirisch-wissenschaftliche Fachrecherchen und -studien
  • Koordinierung der Glücksspielsuchthilfeeinrichtung in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Wohlfahrtsverbänden und Mitgliedern der LSSH in Schleswig-Holstein
  • Kooperation mit den entsprechenden Fachverbänden auf Bundesebene
  • Beratung von Facheinrichtungen und Gremien der öffentlichen Hand
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Glücksspielsucht und Medienabhängigkeit

 

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in den Bereichen der Gesundheitswissenschaften, Pädagogik, Psychologie, Sozialpädagogik, Sozialer Arbeit oder einer vergleichbaren Qualifikation
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und strukturierten Handeln sowie konzeptionelles Denken
  • Eigeninitiative, Flexibilität und Kreativität
  • Erfahrungen im Bereich der Verbandsarbeit (ggf. Freie Wohlfahrtspflege)
  • Betriebswirtschaftliches Denken und Erfahrung
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Glücksspielsuchthilfe, Medienabhängigkeit und Hilfen für suchtgefährdete und abhängige Menschen
  • Erfahrungen in der Vorbereitung, Entwicklung und Steuerung von Projekten sowie der Beantragung von Fördermitteln
  • Vom Vorteil sind Erfahrungen im Bereich Fortbildung, Präsentation, Kommunikation und Konzeptentwicklung.

 

Wir bieten

  • Eigenverantwortliches Arbeiten und Mitarbeit in einem qualifizierten, multidisziplinären und erfahrenen Team
  • Die Gelegenheit, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen
  • Ein gutes und kollegiales Betriebsklima

 

Dienstort ist Kronshagen, der Beschäftigungsumfang beträgt Teilzeit, z. Zt. 30 Std.  Wochenstunden. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Vergütung, Urlaub, zusätzliche Altersversorgung und sonstige Sozialleistungen erfolgen in Anlehnung an TV-L West.

Tel. Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie vorab unter 0431-657394-44 bei der Geschäftsführung der LSSH Kai Sachs. Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugniskopien und Angaben von Referenzen richten Sie bitte bis zum 15.09.2021 bevorzugt per Email an:

Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V., Schreberweg 10, 24119 Kronshagen,
E-Mail: sucht@lssh.de