Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/einen Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d)als Berater für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®)20/30Wochenstunden, zunächst befristet bis 31.12.2022

08.02.2021

Die Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V. arbeitet als landesweite Koordinierungs- und Fachstelle in den Bereichen Suchthilfe, Suchtselbsthilfe, Suchtprävention, Glücksspielsucht und Teilhabeberatung.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/einen

Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d)
als Berater für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®)
20/30Wochenstunden, zunächst befristet bis 31.12.2022

Die EUTB® ist ein Beratungsangebot für Menschen mit (drohender) Behinderung und deren Angehörige.
Ziel ist es, insbesondere psychisch beeinträchtigte, suchtkranke Menschen und deren Angehörige zu unterstützen, ihre Rechte auf Selbstbestimmung und individuelle Teilhabeleistungen zu verwirklichen. Das Angebot wird durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Lotsennetzwerk Brandenburg ergänzt.

Aufgaben:
• Beratung von Menschen mit (drohenden) Behinderungen und ihren Angehörigen in Bezug auf Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe
• Umsetzung und Koordinierung des EUTB®-Beratungsangebotes
• Organisation und Moderation von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
• Öffentlichkeitsarbeit und Aufbau von Netzwerkstrukturen zwischen Suchthilfe und weiteren psychosozialen Angeboten im Land Brandenburg

Ihr Profil:
• Abgeschlossenes Studium im psychosozialen Bereich (z.B. Soziale Arbeit, Public Health, Psychologie)
• Sie kennen Einrichtungen und Strukturen der Suchthilfe, Selbsthilfe oder angrenzender Arbeitsfelder
• Sie haben Erfahrung in der Beratung von Menschen mit Teilhabeeinschränkung und deren Angehörigen
• Sie haben eine Vorstellung von Peer-Beratung und können unvoreingenommen auf Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen zugehen
• Sie besitzen gute Kenntnisse im Sozial- und Rehabilitationsrecht
• Sie bringen Methoden- und Beratungskompetenz sowie gute Kommunikationsfähigkeiten mit
• Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen
• Eine psychosoziale Zusatzqualifikation ist wünschenswert

Wir bieten:
• eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Position mit einer Bezahlung angelehnt an den TVL
• die Möglichkeit zur Erweiterung des Beschäftigungsumfangs in anderen Projekten der BLS
• Unterstützung der Work-Life-Balance durch mobiles Arbeiten und Gleitzeit
• eine offene und respektvolle Arbeitsatmosphäre innerhalb eines kleinen Teams

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per E-Mail an bewerbung[at]blsev.de

Ansprechpartnerin:
Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V.
Andrea Hardeling
Behlertstraße 3A, Haus H1
14467 Potsdam
Tel.: (0331) 581 380 20