Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Sozialarbeiter/in, Sozialpädagogen/in

Wir suchen zum 1. September 2020 (oder später) eine/n  Sozialarbeiter/in, Sozialpädagogen/in oder vergleichbare Qualifikation (w/m/d) als Fachkraft für Suchtprävention  in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 28 Stunden.

22.04.2020

Wir suchen zum 1. September 2020 (oder später) eine/n 

Sozialarbeiter/in, Sozialpädagogen/in oder vergleichbare Qualifikation (w/m/d) 


als Fachkraft für Suchtprävention in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 28 Stunden. 

Die Jugend-, Drogen- & Suchtberatung Mörfelden-Walldorf (JDS) in Trägerschaft des Vereins Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe e.V. bietet umfassende Suchthilfe für den Kreis Groß-Gerau. In den Bereichen Beratung, Behandlung, Prävention und Selbsthilfe sind wir Ansprechpartner für gefährdete und abhängige Menschen sowie für Angehörige, Interessierte und Fachkräfte mit Bezügen zur Suchthilfe. 
Unsere an die JDS angegliederte Fachstelle für Suchtprävention ist Teil des Netzwerks der Suchtprävention der hessischen Suchthilfe, arbeitet nach den Richtlinien des Landes Hessen und wird koordiniert durch die zuständige Landeskoordination bei der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS). 
Weitere Informationen zu unserer Arbeit bieten wir unter www.suchthilfe-mw.de. 

Ihre Aufgaben: 

* Eigenständige Durchführung von suchtpräventiven Maßnahmen, Projekten und Veranstaltungen mit unterschiedlichen Zielgruppen wie z.B. Schülern, Lehrern, Ausbildern und Fachkräften. 
* Umsetzung von bestehenden suchtpräventiven Konzepten sowie Unterstützung der Entwicklung und Weiterentwicklung eigener und neuer Ansätze der Suchtprävention. 
* Enge Zusammenarbeit und Austausch mit Kooperationspartnern und Unterstützung der Weiterentwicklung des Netzwerkes im Kreis Groß-Gerau unter besonderer Berücksichtigung relevanter Schnittstellen zur Suchtprävention. 
* Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit der JDS. 
* Unsere Suchtpräventionsfachkraft arbeitet eng und gemeinschaftlich unterstützend mit den anderen Kollegen der JDS zusammen. 

Besondere Berücksichtigung findet in unserer Arbeit die Einbeziehung der Angebote und Aktiven unserer Sucht-Selbsthilfe, insbesondere im Rahmen der Suchtprävention. Daher ist unsere Präventionsfachkraft traditionell erste Ansprechperson für die Selbsthilfeaktiven. 

Ihre Profilanforderungen: 

* Qualifikation als Sozialarbeiter/in, Sozialpädagogen/in, eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung oder eine vergleichbare Qualifikation (w/m/d) mit Abschluss (Dipl., BA, MA). * Sicheres Auftreten und administrative Kompetenzen. 
* Erfahrungen in der sozialen und/oder gesundheitsfördernden Arbeit. 
* Bereitschaft zur Arbeit in den Abendstunden und am Wochenende. 
* Sicherer Umgang mit den gängigen EDV-Programmen. 

Wir bieten 
* eine vielseitige und interessante Tätigkeit, 
* motivierte und verantwortungsbewusste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 
* Fortbildungsmöglichkeiten, 
* Betriebliche Altersversorgung, 
* externe Supervision und 
* ein angenehmes Arbeitsklima in einem kleinen Team. 
* Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD. 

Für Rückfragen steht Ihnen der Einrichtungsleiter Herr Knut Kiepe unter 06105-24676 zur Verfügung. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte ONLINE an die Jugend-, Drogen- & Suchtberatung Mörfelden-Walldorf, Herrn Knut Kiepe, Daimlerstr. 2A, 64546 Mörfelden-Walldorf als PDF-Datei an k.kiepe@suchthilfe-mw.de. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!