Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Cannabis - Anhörung im Landtag

Die Folgen der aktuellen Cannabispolitik werden in der Öffentlichkeit, der Politik und unter Fachleuten kontrovers diskutiert. Regelmäßig wiederkehrende Diskussionsaspekte sind die Auswirkungen des Verbotes auf Jugendschutz, Prävention und Schadensminderung, wie auch Folgen für die Volkswirtschaft, Aussen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik.

07.07.2015

Der Hessische Landtag befasste sich am 16. Juli in einer Expertenanhörung ebenfalls mit dem Thema, zu der auch die HLS eingeladen war. Der mündlichen Anhörung vorausgegangen war eine schriftliche Anhörung. Die eingereichten Stellungnahmen (inkl. der HLS-Stellungnahme) sind auf der Internetpräsenz des Hessischen Landtages abrufbar (Ausschussvorlage - Teil 2).

In ihrer aktuellen Stellungnahme zu "Cannabispolitik in Deutschland. Maßnahmen überprüfen, Ziele erreichen" fordert die DHS, dass die deutsche Cannabispolitik entsprechend einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Rahmen einer Enquete-Kommission des Bundestages überprüft werden sollte.

Die DHS-Stellungnahme kann von der Internetpräsenz der DHS heruntergeladen werden.

 

Dokument(e) zur Meldung: Cannabispolitik_in_Deutschland.pdf

Weiterführende Links: www.hessischer-landtag.de/icc/Internet/nav/c89/broker.cal     

 

Pressemitteilungen

Datum Thema Herausgeber
20. Mai 2019 webcare+ HLS und TK

15. Februar 2017

Cannabisbroschüren der HLS HLS
10. August 2016 Relaunch HLS-Homepage HLS
8. August 2016 Neuauflage des Elternratgebers zur Suchtprävention "Kinder frühzeitig stärken" Ministerium für Soziales und Integration, BARMER GEK und HLS
19. Juli 2016 Sportwetten-Erklärvideo HLS
25. September 2015 Fachsymposium zum Präventionsprogramm Papilio am 21./22. September Ministerium für Soziales und Integration, AOK Hessen und HLS