Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

JugendFilmTage (JFT) in Hessen

„JugendFilmTage Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ - Ein öffentlichkeitswirksames Projekt, das einen motivierenden Impuls für eine handlungsorientierte schulische Prävention zum Thema „Alltagsdrogen“ bietet.

JUGENDFILMTAGE „NIKOTIN UND ALKOHOL – ALLTAGSDROGEN IM VISIER" ERNEUT AUF TOUR IN HESSEN

Die JugendFilmTage (JFT) „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier" haben sich in Hessen etabliert. Auch 2022 wurden erneut unter Berücksichtigung der pandemiebedingten Vorgaben die JFT in drei hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten für Schüler*innen der 7. und 8. Klassen durchgeführt.

Die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) konzeptionierten JugendFilmTage konnten in den vergangenen Jahren (2019-2022) von den hessischen Fachstellen für Suchtprävention, über die HLS landesweit, angeboten werden. Somit konnten bereits ca. 2.700 hessische Schüler*innen sowie über 300 Lehrkräfte erreicht werden.

Gerade Schüler*innen, aber auch die Lehrkräfte, haben während der Corona bedingten Einschränkungen inkl. Wechselunterricht und Schulschließungen viele zusätzliche Belastungen erfahren und zu bewältigen gehabt. Umso erfreulicher ist es, dass mit der Durchführung dieses bewährten Kooperationsprojektes ein Beitrag zu einem „Stückchen Normalität" geleistet werden konnte, um so gleichzeitig die Alkohol- und Tabakprävention zu fokussieren.

Die JugendFilmTage in Hessen sind ein Alkohol- und Tabakpräventionsprojekt für junge Menschen.
Koordiniert und umgesetzt wurden die JugendFilmTage im Jahr 2022 von den Fachstellen für Suchtprävention im Werra-Meißner-Kreis, in Stadt und Landkreis Fulda sowie der Stadt Darmstadt, Netzwerk ROPE e.V. (ROPE) in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum Eschwege und der Koordinationsstelle Suchtprävention der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen. Beteiligt sind zudem auch viele regionale Netzwerkpartner der Fachstellen, die die Mitmachstationen begleiten.

Neben der Filmvorführung stand die interaktive Auseinandersetzung der ca. 1.500 Schüler*innen (2022) mit den Themen Tabak und Alkohol im Vordergrund. Die Filme werden durch die Mitmach-Stationen zu Tabak, Alkohol und Shisha sowie einem interaktiven Quiz ergänzt.

Zur Information eine Veröffentlichung zu den Jugendfilmtagen in Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg 2022 siehe unter https://www.youtube.com/watch?v=EmJ9cpPexTQ

Die nächsten Termine finden statt:
vom 30.05. - 01.06.2023 in Dreieich
vom 26.06. - 30.06.2023 in Fulda
vom 09.10. - 13.10.2023 in Bad Arolsen

Verstetigung der JugendFilmTage (JFT) in Hessen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat mit den „JugendFilmTagen Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ ein öffentlichkeitswirksames Projekt entwickelt, das einen motivierenden Impuls für eine handlungsorientierte schulische Prävention zum Thema „Alltagsdrogen“ bietet.

Für dieses erfolgreiche Projekt hat die Hessischen Landesstelle für Suchtfragen mit den Suchthilfeträgern der Fachstellen für Suchtprävention und dem Medienzentrum Eschwege eine eigenständige Umsetzung von JugendFilmTagen ab 2018 vereinbart und stellt im Land Hessen – über die BZgA – ein Aktionsset sowie einen praxiserprobten Leitfaden zur Verfügung, damit interessierte Fachstellen für Suchtprävention, Schulen und Kommunen die JugendFilmTage eigenständig veranstalten können.

Erfolgreiche Suchtprävention braucht Kontinuität, Qualität und multiprofessionelle Netzwerke. All das gab es bisher in Offenbach, Willingen, Fulda, Bad Hersfeld und im Werra-Meißner-Kreis mit den Jugendfilmtagen! Viele engagierte Akteure sind mit Jugendlichen ins Gespräch gekommen und zeigten, dass gemeinsam mehr erreicht werden konnte und die Gesundheitsziele „Alkoholkonsum reduzieren“ und „Tabakkonsum reduzieren“ mit Leben gefüllt wurden.

Wir empfehlen das Angebot Schulen, denn Schule ist ein wichtiger Ort für Suchtprävention, hier werden alle Schüler*innen erreicht, unabhängig von Herkunft und Bildungsstand. Die JugendFilmTage sind ein attraktives Angebot für Schulklassen, sich mit diesen wichtigen Alltagsthemen auseinander zu setzen!

Bei Interesse bitte wenden Sie sich an Ihre Fachstelle für Suchtprävention vor Ort.

Materialien zur Suchtprävention

Weitere Materialien

12. Februar 2024 | 4,35 MB | 2908 | Preis: 0,00 €

Hilfe für Kinder von suchtbelasteten...

Suchtprävention, Alkohol, Drogen, Suchthilfe | | herunterladen

HLS-Broschüre Hilfe für Kinder von suchtbelasteten Eltern

25. Januar 2024 | 0,84 MB | 809

Arbeitshilfe zur Suchtprävention

Suchtprävention, Alkohol, Drogen, Cannabis, Exzessiver Medienkonsum, Tabak | herunterladen

Die „Arbeitshilfe zur Suchtprävention – als Teil eines Gesamtpräventionskonzeptes in der...

Weitere Arbeitsbereiche