Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

QuaSiE

Qualifizierte Suchtprävention in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe

Qualifizierte Suchtprävention in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe

Jugendliche in stationären Jugendhilfeeinrichtungen zeigen riskanteres Konsumverhalten von legalen und illegalen Substanzen als Gleichaltrige. Somit stellen sie, auch aufgrund ihrer belasteten Biographien, eine Risikogruppe für eine spätere Suchtentwicklung dar. Für diese Zielgruppe in diesem Setting ist eine intensive konzeptgetragene Prävention notwendig und möglich.

Im Rahmen eines Bundesmodellprojektes QuaSiE, Qualifizierte Suchtprävention in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe, wurden von 2016-2018 praxisnah, praxisrelevant und interdisziplinär gangbare Wege gefunden, die wirksam sind. Sechs bundesweite Träger der Jugendhilfe stellten sich der Herausforderung, gemeinsam mit der Koordinationsstelle Sucht des LWL zunächst strukturelle Rahmenbedingungen zu entwickeln, um eine trägerinterne Basis für gelingende Suchtprävention zu schaffen. In dem Workshop erhalten die Teilnehmenden einen praxisnahen Einblick in die Ergebnisse und Prozesse von QuaSiE.

Fortbildungsziele:

  • Verständnis der notwendigen Prozesse zur Schaffung verhältnispräventiver Strukturen
  • Ermutigung, selber suchtpräventiv im Kontext der stationären Jugendhilfe tätig zu werden.

Fortbildungsinhalte:

  • Zusammenspiel verhältnis- und verhaltenspräventiver Maßnahmen
  • Risikoeinschätzung bei Konsumverhalten von Jugendlichen
  • Haltung als zentrales Wirkelement
  • Regelwerke im Spannungsfeld zwischen Kontrolle und Hilfe

Methoden:

  • Impulsvorträge
  • Praktische Methoden und Übungen
  • Kleingruppen- und Plenumsarbeit

Weitere Arbeitsbereiche