Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Jahreskonferenz 2018 der Suchtselbsthilfe in der HLS am 10. Februar in Frankfurt

Mit gut 150 Ameldungen stieß die diesjährige Veranstaltung zum Thema „Medikamentenabhängigkeit – Wenn das Heilmittel zum Suchtmittel wird“ auf ein rekordverdächtiges Interesse.

Weiter lesen ...

10.02.2018

Susanne Schmitt wird neue Geschäftsführerin der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen

Mit Wirkung zum 01.04.2018 tritt Susanne Schmitt die Nachfolge von Wolfgang Schmidt-Rosengarten als Geschäftsführerin der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. an.

Weiter lesen ...

12.12.2017

Dokumentation der HLS Cloud - Conference 2017 veröffentlicht

"Virtual Reality - Abtauchen war nie einfacher" hieß es am 24. August 2017 auf der dritten digitalen Fachkonferenz der HLS im Haus am Dom. Nun ist die offizielle Veranstaltungsdokumentation erhältlich.

Weiter lesen ...

11.12.2017

HLS-Dialog-Forum 2017: »Interkulturelle Sensibilisierung – Geflüchteten Menschen gerecht werden«

HLS Fachveranstaltung am 29. November 2017 in der Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen in Frankfurt/M.

Weiter lesen ...

29.11.2017

HLS Jahresbericht 2017 veröffentlicht

Traditionell legt die HLS zum Termin des HLS-DialogForums gegen Ende des Jahres bereits den Jahresbericht für das laufende Jahr vor.

Weiter lesen ...

28.11.2017

Arbeitsbereiche

Suchtprävention

In der deutschen Suchtpolitik spielt die Suchtprävention eine sehr wichtige Rolle. Die hessische Suchthilfe verfügt über ein ausgebautes System lokaler Fachstellen für Suchtprävention, die von der Koordinationsstelle Suchtprävention in der HLS in ihrer Arbeit unterstützt und und vernetzt werden...

Mehr lesen ...

Suchthilfe

In Hessen leben schätzungsweise 18.000-22.000 opiatabhängige Menschen und 180.000 Menschen, die einmal im letzten Jahr Cannabis konsumiert haben. Außerdem gibt es in diesem Bundesland über 100.000 medikamentenabhängige und...

Mehr lesen ...

Selbsthilfe

Die Selbsthilfe- und Abstinenzgruppen erfüllen Aufgaben der Vor- und Nachsorge und bieten ambulante Hilfe für diejenigen Suchtkranken an, die aus eigener Einsicht und ohne stationäre Behandlung ihre Abhängigkeit überwinden wollen. Für die Betroffenen bietet die Gruppe...

Mehr lesen ...

Glücksspiel

Im Frühjahr 2008 wurden in Hessen im Rahmen des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) Fachberatungen für Glücksspielsucht eingerichtet, die spezielle Angebote für Menschen mit problematischem oder pathologischem Glücksspielverhalten und für deren Angehörige bereitstellen...

Mehr lesen ...

Projekte

Alle Projekte

Materialien zur Bestellung

Weitere Materialien zur Bestellung...

05. August 2016 | 1,26 MB | 1998 | Preis: 0,00 €

Kinder frühzeitig stärken

Infos für Eltern, Suchtprävention | | herunterladen

FÜR KINDER BESONDERS WICHTIG: SEHEN, HÖREN UND FÜHLEN Neuauflage des Elternratgebers zur...