Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

PEP

Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention

Pep – Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention

„Pep“ ist ein Unterrichtsprogramm für Schüler*innen der Klassenstufen 3-9 mit einem besonderen Förderbedarf, z.B. in Hauptschulen und Förderschulen. Das Programm wurde speziell für diese Zielgruppe vom Nordverbund suchtpräventiver Fachstellen und dem IFT-Nord als Modul des Projektes „Anschub.de“ der Bertelsmann-Stiftung entwickelt.

Inhalte der Fortbildung beschäftigen sich mit der Thematik der Suchtprävention, Persönlichkeits- und Gruppenentwicklung.

In Hessen gibt es 8 sogenannte „Pep-Multiplikator*innen“,  Fachkräfte der Fachstellen für Suchtprävention ­mit einer Zusatzqualifizierung als „Pep-Multiplikator*in“.

 

Folgende Multiplikator*innen bieten das Programm „Pep“ in Hessen an:
Multiplikator/-innen "Pep" 

Weiterführende Informationen zu „Pep“ erhalten Sie bei

Frau Regina Sahl
Koordinatorin für Suchtprävention der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V.


Weitere Arbeitsbereiche