Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

eine pädagogische Fachkraft (w/m/d)

Zur Verstärkung unseres Teams der PRISMA Suchthilfe & Prävention in Lampertheim suchen wir ab 01.01.2022 eine pädagogische Fachkraft (w/m/d) für das Projekt „ZORA- Hilfe für suchtbelastete Familien“ im Stellenumfang von 50%-100% ab 01.01.2022 zunächst befristet für 1 Jahr mit Übernahmeoption.

06.12.2021

Der AWO Kreisverband Bergstraße e.V. unterhält mit der Tochtergesellschaft AWO Bergstraße soziale Dienste gGmbH einen ambulanten Pflegedienst, eine Schuldner- und eine Suchtberatungsstelle, Offene Hilfen für Menschen mit Behinderungen, eine Kindertagesstätte und führt Maßnahmen der Inklusion und der Kinder- und Jugendhilfe durch. Mit diesen Aufgaben sind über 100 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter betraut, die im Rahmen des gesellschaftlichen Gedankens eines Wohlfahrtsverbandes ihr soziales Engagement verantwortungsbewusst leben.

Zur Verstärkung unseres Teams der PRISMA Suchthilfe & Prävention in Lampertheim suchen wir ab 01.01.2022

eine pädagogische Fachkraft (w/m/d)

für das Projekt „ZORA- Hilfe für suchtbelastete Familien“ im Stellenumfang von 50%-100% ab 01.01.2022 zunächst befristet für 1 Jahr mit Übernahmeoption.

Ihre Aufgaben:
• Beratung und aufsuchende Beratung suchtbelasteter Familien, Beratung von konsumierenden Frauen in Schwangerschaft und Stillzeit
• Konzeption, Umsetzung und Koordinierung von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten zu den Themen: Suchtbelastete Familien, Substanzkonsum in der Schwangerschaft und Stillzeit etc.
• Durchführung von Präventionsveranstaltungen und Workshops für Eltern, päd. Fachkräfte und andere Zielgruppen
• Weiterentwicklung bereits bestehender Angebote und Konzepte
• Ausbau vorhandener Kooperationsstrukturen
• Öffentlichkeitsarbeit
• Dokumentation und Qualitätssicherung
• Aktive Teilnahme an Teamsitzungen und Arbeitskreisen

Das bringen sie mit:
• Hochschul-/Fachhochschulstudium (Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Public Health o.ä.)
• Erfahrungen in Suchthilfe und -prävention
• Wissen, Interesse und Auseinandersetzung bzgl. neuer Ansätze zu Beratung und Prävention suchtbelasteter Familien, konsumierender Mütter, Substanzkonsum in Schwangerschaft und Stillzeit, Safer-Use und Harm-Reduction
• eine wertschätzende, akzeptierende und motivierende Haltung
• eigenständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise
• gute Teamfähigkeit
• Zusatzausbildung in Beratung/Therapie
• Sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmedien, MS Office etc.
• Führerscheinklasse B

Wir bieten Ihnen:
• umfassende Einarbeitung
• Zusammenarbeit mit einem multiprofessionellen Team
• eine abwechslungsreiche und fachlich auf vielfältige Weise interessante und anspruchsvolle Tätigkeit mit eigenverantwortlichem Gestaltungspielraum und vielen Entwicklungsmöglichkeiten
• Flexible Arbeitszeiten
• Supervision

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Adrian Steier-Bertz, Tel.: 06206-96940-0;
E-Mail: adrian.steier-bertz@awo-bergstrasse.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gerne
per E-Mail an: personal@awo-bergstrasse.de oder
per Post: AWO Bergstraße Soziale Dienste gGmbH Sabrina Kolba Nibelungenstr. 164, 68642 Bürstadt