Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Zimmerweg 10
60325 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 713 767-77
Telefax: (0 69) 713 767-78

URI: www.hls-online.org

Hessische Landesstelle
für Suchtfragen e.V. (HLS)

Logo Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Sozialpädagogin/Sozialpädagogen/Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (m/w/d) (Diplom oder BA)

Zur Verstärkung unseres Fachteams für Betreutes Einzelwohnen (BEW) – Ambulant Betreutes Wohnen für erwachsene suchtkranke Menschen suchen wir eine/n Sozialpädagogin/Sozialpädagogen/Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (m/w/d) (Diplom oder BA) Die Stelle ist zum 01.03. 2022 - zunächst befristet für zwei Jahre - in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist teilbar.

14.01.2022

Zur Verstärkung unseres Fachteams für

Betreutes Einzelwohnen (BEW) –
Ambulant Betreutes Wohnen für erwachsene suchtkranke Menschen

suchen wir eine/n

Sozialpädagogin/Sozialpädagogen /Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (m/w/d) (Diplom oder BA)

Die Stelle ist zum 01.03. 2022 - zunächst befristet für zwei Jahre - in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist teilbar.

Als Leistung der Eingliederungshilfe für seelisch Behinderte gemäß § 53 SGB XII bietet das Betreute Einzelwohnen für Abhängigkeitserkrankte den leistungsberechtigten Personen ambulante Unterstützung zu einer möglichst selbstbestimmten Lebensführung.  Die Leistung "Betreutes Wohnen" für suchtkranke Menschen zielt darauf ab, Behinderungen und/oder deren Folgen zu überwinden oder zu mildern und die vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern bzw. zu erhalten. Betreutes Einzelwohnen eröffnet und erhält eine eigenständige Lebensführung sowie soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehören:

  • Eigenständige Durchführung der Betreuungsleistungen gemäß Hilfeplan
  • Hilfestellungen in unterschiedlichen Handlungsfeldern, wie z.B. Stabilisierung und Weiterentwicklung lebenspraktischer Fähigkeiten, Freizeitgestaltung und Tagestruktur, Arbeits- und Erwerbsfähigkeit, Wohnen, Gesundheit, Teilhabe am Leben im sozialen Umfeld
  • Aufsuchende Betreuung in der Wohnung des Leistungsberechtigten sowie Begleitungen zu Ämtern, Behörden, Ärzten etc.
  • Einzelfallbezogene enge Zusammenarbeit mit Beratungsdiensten im Haus und im sozialen Netzwerk des Main-Kinzig-Kreises
  • Kooperation mit anderen sozialen Institutionen und Case Management
  • Berichtswesen, Dokumentation und Qualitätssicherung

Sie bringen idealerweise mit:

  • Hochschulabschluss (siehe oben), idealerweise in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaften oder vergleichbarer Qualifikation
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit suchtkranken Menschen 
  • Den Willen und die Fähigkeit auch chronisch mehrfach geschädigten Abhängigen, offen und zugewandt zu begegnen.
  • Die Bereitschaft, durch Ihre professionelle, kundenorientierte, reflektierte Grundhaltung die Qualität der Arbeit in einem erfahrenen und engagierten Team zu sichern
  • Strukturierte und eigenständige Arbeitsweise sowie Belastungsfähigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit EDV–gestützten Dokumentationssystemen in der sozialen Arbeit
  • Führerschein Klasse B
  • Identifikation mit den Zielen der Diakonie

Wir bieten Ihnen:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • Eine verantwortliche Aufgabe im interdisziplinären Team
  • Die Möglichkeit Ihre persönliche Fachkompetenz zu erweitern
  • Die Teilnahme an regelmäßig stattfindenden Supervisionen
  • Die Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung durch interne und externe Fortbildungen
  • Eine Vergütung mit kirchlicher Zusatzversorgung nach TV-L SuE EG S12 in kirchlicher Fassung

Behinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation und Eignung besonders berücksichtigt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mit der vorübergehenden Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens einverstanden sind, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 28. Januar 2022 an: ute.engel[at]ekkw.de, Diakonisches Werk Hanau-Main-Kinzig, Mari Curie-Straße 1, 63457 Hanau.

Für Ihre Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsführung, Frau Ute Engel, (06181.92340-12) zur Verfügung.